Ich will schwanger werden – was sollte ich beachten ?

  10. Mai 2020
    

Die Präkonzeptionsberatung

Für viele Frauen kommt irgendwann in ihrem Leben der Zeitpunkt wo sie sich für Nachwuchs entscheiden. Gleichzeitig tauchen aber daraufhin viele Fragen auf: Muss man auf etwas aufpassen? Braucht man irgendwelche Abklärungen? Und wie kann man die Chancen für eine Schwangerschaft und für einen guten Schwangerschaftsverlauf positiv beeinflussen?

Wir haben hier alle wichtigen Punkte zusammengefasst, die wir bei positivem Kinderwunsch besprechen

1. Gesunder Life-Style, Ernährung

Eine ausgewogene, gesunde Ernährung spielt sowohl für die werdende Mutter als auch für den Embryo eine wesentliche Rolle. Die Organogenese des Embryos (die Entwicklung von allen Organen) findet schon im ersten Trimenon statt; eine ausgewogene Ernährung ist also schon vor der Schwangerschaft von grösster Bedeutung.

Aus diesem Grund wird eine Folsäure Supplementierung (0.4mg/d) schon 2 Monate vor dem Eintritt der Schwangerschaft empfohlen. Durch die Folsäure Einnahme kann man das Risiko für ein Spina bifida (‘’offenen Rücken’’) beim Embryo deutlich reduzieren.

Rauchen, sowie Konsum von Drogen oder Alkohol können sowohl das Eintreten einer Schwangerschaft, als auch den Verlauf einer Schwangerschaft/die Entwicklung des Kindes negativ beeinflussen. Wir raten dringend ab von jeglichen Konsum.

Kaffeekonsum (z.B 2 Tassen pro Tag) stellt kein Problem für die Schwangerschaft dar.

2. Gynäkologischer Check Up

Eine gynäkologische Kontrolle ist vor einer Schwangerschaft immer von grosser Bedeutung, vor allem bei bestimmten Risikosituationen wie z.B bei vorbelasteter gynäkologischer Anamnese (Zyklusstörungen, Gebärmutterhals Dysplasie, morphologischen Anomalien des Uterus oder Status nach sexuell übertragbaren Krankheiten).

Bei vorbelasteter Schwangerschafts- Anamnese ist eine Beratung vor Eintritt der Schwangerschaft ebenfalls wichtig. Z.B bei Frauen mit Schwangerschaftsvergiftung (Präeklampsie) in früherer Schwangerschaft, wiederholten Aborten, Frühgeburt, Sectio caesarea, fetalen Fehlbildungen/chromosomalen Anomalien (in vorheriger Schwangerschaft)

3. Impfstatus

Viele Kinderkrankheiten können leider in der Schwangerschaft erhebliche Konsequenzen für den Embryo haben. Aus diesem Grund ist es sehr wichtig, dass Sie Ihren Impfpass durch Ihren Frauenarzt oder Hausarzt vor dem Eintritt einer Schwangerschaft kontrollieren lassen, sodass man eventuell bestimmte Impfungen nachholen kann (z.B Röteln, Windpocken).

4. Medizinische Anamnese (Vorbestehende Krankheiten? Medikamente, die man regelmässig einnehmen muss?)

Eine Erfassung der vorbestehenden Erkrankungen und Evaluation auf deren Interaktion mit einer zukünftigen Schwangerschaft ist von grösster Bedeutung sowohl für die werdende Mutter als auch für das Kind.

In bestimmten Situationen kann es durch die Krankheit selbst (z.B schlecht eingestellten oder nicht diagnostizierten Diabetes Mellitus) oder durch die Medikation (z.B Antiepileptika, ACE Hemmer) zu fetalen Komplikationen kommen. Ausserdem könnte auch eine Schwangerschaft einen wichtigen Einfluss auf den Krankheitsverlauf haben. Eine interdisziplinäre Zusammenarbeit der Gynäkologen mit den entsprechenden Fachkollegen ist aus diesem Grund in diesen Fällen schon bei der Planung einer Schwangerschaft von grösster Bedeutung.

5. Familienanamnese (Erbkrankheiten?)

Paare mit bekannten Erbkrankheiten in der Familie oder aus Ländern mit hoher Prävalenz von bestimmten Erbkrankheiten (z.B Thalassämien oder Zystische Fibrose) sollen idealerweise schon präkonzeptionell eine genetische Abklärung haben und über die verschiedenen Möglichkeiten (Präimplantationsdiagnostik, invasive Pränatal Diagnostik) informiert werden.

6. Reiseanamnese/Planung

Allen schwangeren Frauen (unabhängig von der Schwangerschaftswoche) und Frauen, die eine Schwangerschaft planen oder nicht ausschliessen können, wird von einer Reise in Zikavirusgebiete abgeraten.

Aktueller Stand der Ausbreitung: https://wwwnc.cdc.gov/travel/page/zika-information

Bitte suchen Sie vor einer solcher Reise Uhren Frauenarzt für eine ausführliche Reiseberatung auf.

7. Zahnarzt Besuch

Eine vorzeitige ausführliche Diagnostik und professionelle Zahnreinigung vor dem Eintritt einer Schwangerschaft wird jeder Frau präkonzeptionell empfohlen, da in der Schwangerschaft, und vor allem im ersten und dritten Trimenon, möglichst von zahnärztlichen Eingriffen abgesehen werden soll.

Gerne informieren wir Sie ausführlicher im Rahmen unserer Sprechstunde.

Wie sollen sie sich dann während der Schwangerschaft verhalten? Erfahren Sie hier: Ratgeber Wie verhalte ich mich während der Schwangerschaft