verwendete_Hormone-1-940x360

Hormones

Die Wechseljahre sind oftmals ein körperlich wie seelisch anstrengender Abschnitt im Leben einer Frau. Von der Menopause spricht man, wenn die Patientin keine Perioden mehr hat, dies als Zeichen, dass der Eierstock seine Funktion der Eiproduktion beendet hat. Als Frauen spüren wir jedoch meistens schon die Zeit des Überganges, die so genannte Perimenopause, als mehr oder minder belastend. Die Perimenopause setzt etwa 5 Jahre vor der eigentlichen Menopause ein und kann durch Zyklusunregelmässigkeiten und seelische sowie körperliche Veränderungen gekennzeichnet sein. 

Die eventuellen Symptome mittels Hormonersatztherapie zu lindern, ist eine sehr effektive Behandlung in Bezug auf Symptome wie Wallungen, Schlafstörungen, Gereiztheit und Trockenheit der Schleimhäute. Hormonersatztherapie (sogenannte HRT) ist dabei in ihren Vorteilen und Risiken in vielen Studien untersucht und sicher. Wir verwenden zumeist bioidentische Hormone, das sind also Hormone, welche denen, die der Körper natürlicherweise herstellt identisch sind. Man geht davon aus, dass die Anwendung solcher Hormone besonders nebenwirkungsarm ist. 

Für Frauen, die das Bedürfnis haben, eine über das übliche Mass hinausgehende Beratung zu nutzen in Bezug auf HRT, Prävention und Better Ageing, haben wir eine Spezialsprechstunde entwickelt. Die Informationen zu diesem Hormoncoaching bei gynXtra finden Sie hier

www.gynxtra.ch

Gynecology up-date