gynaekologie-geburtshilfe-seefeld-news-940x360

Ratgeber


Schwangerschaft über 40

  12. März 2024      pract. med. Nikoleta Dimitrova

Heutzutage ist es keine Seltenheit, ein Baby nach dem 35. Lebensjahr zu bekommen. Auch Frauen in den 40ern und sogar 50ern werden immer häufiger schwanger. Zwar haben das Alter der Frau und unsere „biologische Uhr“ einen starken Einfluss auf die Chancen einer natürlichen Empfängniss. Dank Reproduktionstechnologien werden Geburten jedoch immer später im Leben möglich.

WEITERLESEN

Kolostrumgewinnung bei Schwangerschaftsdiabetes

  26. Februar 2024      pract. med. Josiane Reissner

Das Kolostrum, die sogenannte Vormilch, ist die beste Nahrung für Ihr neugeborenes Kind. In den ersten paar Tagen nach der Geburt (und schon ein paar Wochen vorher) bevor der Milcheinschuss einsetzt, produziert die weibliche Brust das Kolostrum, welches in seiner Zusammensetzung perfekt abgestimmt ist für Neugeborene. Es enthält viele Nährstoffe und ist auch für den Aufbau des Immunsystems Ihres Kindes wichtig.

WEITERLESEN

Polyzystisches Ovarsyndrom

  08. Januar 2024      Dr. med. Isabella Kiefer

Das polyzystische Ovarsyndrom (kurz PCOS) ist eine häufige Hormonstörung bei bis zu 18% aller Frauen.

WEITERLESEN

Die weibliche Pubertätsentwicklung

  31. Oktober 2023      Dr. med. Anna Fischer

Die Pubertät ist eine besondere Lebensphase, in der sich Mädchen zu jungen Frauen entwickeln. Sie ist geprägt von körperlichen Veränderungen wie Wachstum und dem Ausreifen der Geschlechtsorgane – aber auch von psychisch-emotionalen Veränderungen.

WEITERLESEN

Patienteninformationen unseres Partnerlabors Medica

  08. Oktober 2023     

Eine Informationsbroschüre unseres Partnerlabors Medica zum Ersttrimester Test und dem Nicht-Invasivem Pränatal Test finden Sie unter diesem Link. Bei Fragen dazu dürfen Sie sich jederzeit an uns wenden.

WEITERLESEN

Präeklampsie-Screening: Sicherheit für Sie und Ihr Kind

  11. September 2023      Dr. med. Carolin Hecht-Kleine Wortmann

Die Präeklampsie ist eine schwangerschaftsbedingte Erkrankung, die in der zweiten Hälfte der Schwangerschaft auftreten kann und sich durch einen Anstieg des Blutdrucks und Eiweiß im Urin auszeichnet. Zu den Symptomen gehören unter anderem Kopfschmerzen, Sehstörungen, Wassereinlagerungen und Bauchschmerzen.

WEITERLESEN

Pregnolia - Vorsorgeuntersuchung zur Einschätzung des Frühgeburtsrisikos

  28. Februar 2023      Dr. med. Jennifer Pohle

Normalerweise dauert eine Schwangerschaft 40 Wochen. Kommt das Baby vor 37 abgeschlossenen Schwangerschaftswochen zur Welt, nennt man das eine Frühgeburt. Man unterscheidet weiter zwischen einer „sehr frühen Frühgeburt“, bei der das Baby vor 28 Schwangerschaftswochen auf die Welt kommt, einer „frühen“ Frühgeburt zwischen 28 und 34 Schwangerschaftswochen und einer „späten“ Frühgeburt, also einer Geburt zwischen 34 und 37 Schwangerschaftswochen.

Gemäss den Zahlen des Bundesamtes für Statistik kamen in der Schweiz im Jahr 2021 und 2020 6,4% der geborenen Kinder zu früh zur Welt, also vor der vol...

WEITERLESEN

Präeklampsie oder wie man früher dazu sagte: die Schwangerschaftsvergiftung in Frage und Antwort

  31. Januar 2023      pract. med. Josiane Reissner

«Was ist eigentlich eine Präeklampsie und muss ich als Schwangere davor Angst haben?»
Eines Vorneweg, Angst ist selten ein guter Begleiter, aber Respekt zu haben vor der Erkrankung und darüber informiert zu sein, ist durchaus eine gute Idee.
Eine Präeklampsie ist eine Erkrankung, die bei etwa 2-8 % der Schwangeren Weltweit und 2% in Europa vorkommen kann. In der Schweiz liegt der Prozentsatz bei weniger als 2 %. Das heisst, es betrifft nur etwa 2 von 100 schwangeren Frauen.
Der Name Präeklampsie bedeutet “vor der Eklampsie”, wobei als Eklampsie ein epileptischer Anfall bezeichnet wird. Der Nam...

WEITERLESEN

Anti-Müller-Hormon

  12. September 2022      Dr. med. Friederike Bender

Ist es sinnvoll zur Beurteilung der Fruchtbarkeit das Anti-Müller-Hormon (AMH-Wert) zu bestimmen? Da bekannt ist, dass die Fruchtbarkeit mit dem Alter abnimmt, möchten viele unserer Patientinnen mithilfe von Tests herausfinden, wann der optimale Zeitpunkt für eine Schwangerschaft ist und ob eine Schwangerschaft allenfalls noch aufgeschoben werden kann.

WEITERLESEN

Schreiben Sie sich heute noch ein!

Direkt in Ihre Inbox! Wir teilen Tipps, Neuigkeiten und Insights aus der Welt der Gynäkologie.